Generelles zu den Dulzianen

Ich baue Dulziane vom Sopran bis zum Oktavbass.


Sopran in c'

Meine eigene Weiterentwicklung des Instrumentes von Graham Lyndon Jones. 
Das Konzept ist dem Augsburger Altdulzian in g entlehnt, keine Klappe, statt dessen wird der kleine Finger der linken Hand für die Deckung eines Loches in der Bass- Röhre  genutzt.

 

Alt in g

Nach dem Augsburger Instrument, ohne Klappe.

 

Alt in f

Zwei Klappen, nach dem Berliner offenen Instrument.

 

Tenor in c

Nach dem Berliner offenen Instrument.

 

Bässe

Die Bassinstrumente in 460/465 Hz sind Kopien, die Instrumente in 440 Hz sind skalierte Versionen dieser Kopien:
Augsburg    
Merano   
Berlin offen
Frankfurt

  

Quartbass

Kopie und skalierte Version des Augsburger Instrumentes. 

   

Quintbass

Meine Weiterentwicklung des Instrumentes von Graham Lyndon Jones. 

  

Oktavbass

Augsburg, Kopie und skaliert Version.

 

Die kleinen Instrument baue ich bevorzugt aus Obstholz wie Birnbaum, Mehlbeere, Elsbeere, die großen aus Bergahorn, Feldahorn und Spitzahorn.
Bei Quart-, Quint- und Oktav- Bässen ist eine einteilige oder geteilte Bauweise möglich.  


Zögern Sie nicht, mich nach Kopien von Instrumenten zu fragen, die hier nicht aufgeführt sind.

 

 

 

Die Preise für die Instrumente können Sie der aktuellen Preisliste entnehmen.